Während des Betriebs der Fahrzeuge stellte sich schnell heraus das es manchmal doch nötig ist eine Einstellung des Decoders zu ändern. Da meine Digitalzentrale aber nicht die Hauptgleis-Programmierung (POM) unterstützt und ich nicht jedesmal nach Stuttgart fahren will um die CV’s vom Entwickler ändern zu lassen, habe ich nach einer billigen Lösung gesucht und gefunden. Eine DCC-Softwarezentrale.
 
Die Softwarezentrale stammt aus Schweden und nennt sich TMWDCC.
Es wird lediglich ein PC mit Druckerport, eine kleine Schaltung mit PIC und die kostenlose Software benötigt. Und schon kann man die Fahrzeuge steuern und programmieren. Sogar die Fahrzeugadresse (CV1) kann geändert werden. Links ist der komplett abgeänderte Schaltplan wie er für das programmieren der DC-Car- Decoder benötigt wird.
D2 ist die IR-Led zur Übertragung der Informationen..
 
Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Lars Lundgren.
 
Die komplette Schaltung wurde zum Testen auf einer Lochrasterplatine aufgebaut und ist winzig.
zuletzt geändert 08.02.2013
 
 
.
(c) Frank Keil