Es wird die Uhrzeit, die auf den Sx-Bus geschrieben wird, ausgelesen und auf einem LCD-Display angezeigt. Egal ob dies durch ein Sx-Gerät oder durch ein Steuerungsprogramm wie z.B. TMSC geschieht
Der große Vorteil von  TMSC besteht darin das man die Modellzeit in ihrer Geschwindigkeit sehr leicht ändern kann. Die Uhrzeit kann sogar während des Betriebs verändert werden um Abläufe zu testen.
Das Display wird einfach auf die rechte Buchsenleiste des Sx-Decoders aufgesteckt.
Die Schaltung unterstützt nur Display-Controller des Typs HD44780
Zusätzlich wird über eine Led signalisiert ob die Gleisspannung eingeschaltet ist.
Dies kann auch als Programmiergleisautomatik genutzt werden.
 
Folgende Parameter können separat eingestellt werden.
- Adresse 0: Sx-Adresse in der die Uhrzeit steht.
Belegung ab Version 3.2
Buchsenleiste links
Arduino
I/O
Funktion
1
Vin
+12V
2
+5V
3
D1
 
4
D0
 
5
RST
6
GND
7
D2
Takt
8
D3
Schreiben H
9
D4
Lesen
10
D5
Gleis-Led
11
D6
Schreiben L
12
D7
 
13
D8
 
14
D9
 
15
D10
 
16
D11
 
17
D12
 
18
D13
Prog Led
19
3V3
20
GND
Buchsenleiste rechts
Arduino
I/O
Funktion
1
 
2
 
3
 
4
 
5
GND
GND
6
100Ohm
Beleuchtung
7
A5
D7
8
A4
D6
9
A3
D5
10
A2
D4
11
 
 
12
A7
13
A6
Prog Taster
14
 
15
A1
E
16
GND
GND
17
A0
RS
18
100Ohm
Kontrast
19
+5V
+5V
20
GND
GND
Zuletzt geändert am 04.03.2017
 
 
.
Programmierung:
Programmiert wird der Sx-Decoder über den Sx-Bus. Durch drücken der Prog-Taste wird der Programmiermodus aktiviert. Die Prog-Led beginn zu leuchten. Die aktuellen Daten des Sx-Bus werden im EEprom abgespeichert und die Decoder-Adresse wird in Adresse 0 auf den Sx-Bus geschrieben.
Jetzt kann mit einem Handregler oder PC die Sx-Adresse geändert werden.
Danach die Prog-Taste erneut drücken und die Adresse wird dauerhaft im EEprom abgespeichert.
Die alten Daten des Sx-Bus werden aus dem EEprom geladen und wieder auf den Sx-Bus geschrieben.
Somit hat der Sx-Bus den gleichen Zustand wie vor der Programmierung. 
Die Prog-Led erlischt und der Decoder ist bereit.
 
(c) Frank Keil