Selectrix MobaLedLib Beleuchtung MobaLedLib
Mit der MobaLedLib von Hardi können bis zu 768 LEDs oder andere Verbraucher über eine einzige Signalleitung von einem Arduino aus angesteuert werden. Damit die in der Lib bereits beinhalteten tollen Effekte auch über Selectrix-Adressen angesteuert werden können, kommen zwei Arduino's zum Einsatz. Links das Sx-Interface welches über die RS232 die Änderungen auf dem Sx-Bus sendet und rechts der MobaLedLib-Arduino der die Informationen empfängt und die Led's entsprechend ansteuert.
Buchsenleiste links
Arduino
I/O
Funktion
1
Vin
 
2
+5V
+5V
3
D1
Tx
4
D0
 
5
RST
6
GND
7
D2
Takt
8
D3
Schreiben H
9
D4
Lesen
10
D5
 
11
D6
Schreiben L
12
D7
 
13
D8
 
14
D9
 
15
D10
 
16
D11
 
17
D12
 
18
D13
 
19
3V3
20
GND
GND
Zuletzt geändert am 25.04.2020
 
 
.
Buchsenleiste rechts
Arduino
I/O
Funktion
1
 
2
 
3
 
4
 
5
GND
 
6
100Ohm
 
7
A5
 
8
A4
 
9
A3
 
10
A2
 
11
 
 
12
A7
 
13
A6
 
14
 
15
A1
Int Freigabe
16
GND
 
17
A0
 
18
100Ohm
 
19
+5V
 
20
GND
 
Belegung ab Version 3.2
Da sowohl die Abfrage des Sx-Signals, ebenso wie das Ansteuern der Led's sehr zeitkritisch ist, darf das Interface nicht zu jedem Zeitpunkt senden.
Gelb: Ansteuerung der Led's
Blau: Freigabe für das Interface zum Senden
Lila: Daten vom Sx-Interface
Ich habe mein Sx-Interface soweit angepaßt, daß eine Änderung auf dem Bus nun wie folgt gesendet wird:
$ XXY Z  ;  XX = Adresse , Y = Kanal , Z =Ein/Aus
In der MobaLedLib wurde es natürlich auch entsprechend an das Sx-Format angepaßt. Das DCC-Format wird weiterhin wie gehabt decodiert.
Das besondere an der Lib sind die tollenen Effekte (Gaslampen, Neonröhren, Blinklichter, Signale, Servos, Sound, etc) die ganz einfach über eine Excel-Tabelle konfiguriert werden können.
Zur Ansteuerung der LEDs werden Led-Bausteine (Neopixel) auf Basis des WS2811 / WS2812 eingesetzt, die preiswert zu erwerben sind.
(c) Frank Keil