sx-wiki
Infos

Das Rad muß ja nicht ständig neu erfunden werden. Und blindes abschreiben bringt auch keinen weiter. Deshalb geht es hier zu einem tollen Selectrix-Forum.

schildsw

Die Lokdecoder von Doehler&Haass werden von verschiedenen Systemanbietern mit unterschiedlichen Bezeichnungen vertrieben.
Lokdecoder von CT, ESU und Uhlenbrock sind Eigenentwicklungen dieser Firmen. Hier eine kleine Vergleichstabelle.

D&H

Müt

Rautenh.

Trix

Viessmann

Info

 

 

 

66825/6

 

 

 

 

 

66830/2/3

 

 

DHL050

DHL050N

SLX831

 

5250

Sx1, ; 0,5A ; 13,7x6,5x1,8mm

DHL055

DHL050Z

SLX831Z

 

 

Sx1 ; 0,5A ; 13,7x6,5x1,8mm

DHL100

DHL100

SLX830

66836

5254

Sx1,DCC ; 1A ; 13,8x9x1,8mm

DHL160

DHL160

SLX870

66838

5252

Sx1,DCC ; 1A ; 13,8x9x1,8mm

DHS200

DHS200

 

 

5255

 

DHL210

DHL210

SLX832

 

5257

Sx1,DCC ; 2A ; 25x12,5x3,4mm

DHL250

DHL250

 

 

 

Sx1,DCC ; 2A ; 25x12,5x3,4mm

DHS200

 

 

 

 

Sx1 ; 2A ; 25x12,5x3,4mm

DHS250

 

SLX872

66837

5256

Sx1,DCC ; 2A ; 25x12,5x3,4mm

 

 

SLX876

66839

 

Sx1,DCC ; 1,1A ; 22x16,6x5,5mm

DHP 160/1/3

 

 

 

 

Sx1, Sx2, DCC ; 1A ; 14,2x9,2x2mm

DHP 250/2/3

 

 

 

 

Sx1, Sx2, DCC ; 1,5A ; 23,3x12,9x2,7 ;SUSI

DH05/DH10

 

 

 

 

 

Nur die von D&H produzierten Lokdecoder unterstützen die Zugnummernerkennung durch sogenannte intelligente Belegtmelder.
Wenn der Lok-Decoder seine Adresse erkannt hat, zieht er in den Taktpausen seines Datenbytes auf dem PX-Signal einen kleinen Strom. Bei alten Decodern ca. 1 mA, bei neueren 8 bis 10 mA den der Belegtmelder erkennen kann. Weil sich das bitsynchron abspielt kann der Belegtmelder wissen welche Lokadresse das ist, die den Strom auf seinem Überwachungssegment zieht und dies auf einem Meldekanal des SX-Bus kund tun. Die Fahrtrichtung ist über die Polarität und Bit 5 auch bekannt.

Zusätzlich zu den alten Selectrix-Eigenschaften gibt es einige Zusatzfunktionen die über die Adresse 00 eingestellt werden können.

Erweiterte Kennwerte - Velo

Motor

Licht

Gleis

Zahl

x

x

-

7

-

x

-

6

x

-

-

5

-

-

-

4

x

x

x

3

-

x

x

2

x

-

x

1

-

-

x

0

x  bedeutet vertauschen des Anschlusses

Velo:
- Vertauschung der Motoranschlüsse
- Vertauschung der Lichtanschlüsse
- Vertauschung der Gleisanschlüsse
Impw:
- Motorregelung (Impulsbreite) auf 4x4 Regelvarianten erweitert
Acce:
- Trägheit wahlweise nur in Diodenabschnitte wirksam.

Hinweis: Das Gleisvertauschen hat im Digitalbetrieb keine Bedeutung und ist nur für die "Analogfahrer" (mit Decoder) gedacht um die Fahrtrichtung zu invertieren.

schildsw

Beim Decodereinbau 66832/3 oder Lampenwechsel kommt es manchmal zu einem Kurzschluß. Dabei geht meistens der Ausgangstransistor 2N7002 kaputt. Man muß aber den teuren Decoder deshalb nicht gleich wegwerfen. Der Transistor kann einfach ausgetauscht werden.

331

Ist der schwarze Punkt oben rechts in der Ecke, dann sind links daneben zwei BC847 Transistoren. Unter dem Punkt sind 4 Bauteile. Diese sind in der Reihenfolge von links 332nach rechts: BZX 84-C5V6 (Z-Diode); 3x 2N7002 (Funktion und Licht V/H). In der Mitte befinden sich zwei SI9952 SMD IC´s (Motorendstufen). Links sind noch vier Dioden und vier Elkos (25µF) mit einer Diode.

Trix 66835
Leider weis ich nicht um welches Bauteil es sich dabei handelt.
Aber bei D&H kann man ohne Probleme das defekte Teil bestellen!

DHL-100 und Baugleiche

Links unten sitzen die zwei Motortreiber Si 5504 der Firma Siliconix
Rechts 4x M1FS6

nach oben

schildsw

Hier eine Übersicht der mir bekannten CV’s und Parameter.
Für Ergänzungen wäre ich sehr dankbar. Alle Angaben ohne Gewähr.

DCC-CV’s

1

Lok-Adresse

0 ... 127 (3)
Die Basisadresse enthält einen Wert zwischen 1 und 127. Ist CV#1 gleich 0, verläßt der Decoder den Digitalbetrieb und wechselt in den Alternativ-Betrieb (Analogbetrieb).

2

Start-Spannung

0 ... 255 (7)
Definiert die Fahrspannung, die bei niedrigster Fahrstufe am Motor anliegt.

3

Beschleunigung

0 ... 255  (0)
Definiert die Länge der Wartezeit, die beim Beschleunigen jeweils vor dem Hochschalten zur nächst höheren Fahrstufe vergeht.

4

Bremsen

0 ... 255 (0)
Definiert die Länge der Wartezeit, die beim Bremsen jeweils vor dem Herunterschalten zur nächst niedrigen Fahrstufe vergeht.

5

Höchstgeschwindigkeit

1 ... 255 (1)
Definiert die Fahrspannung, die bei höchster Fahrstufe am Motor anliegt.

6

Mittlere Spannung

1 ... 255 (1)
Definiert die Fahrspannung, die bei mittlerer Fahrstufe am Motor anliegt.

7

Versionsnummer

nur lesen

8

Hersteller

nur lesen, z.B.:131 Rautenhaus

9

PWM-Periode

0 ... 255 (0)
Die am Motor anliegende Spannung wird durch Ein- und Ausschalten der Maximal-Spannung erzeugt. Die Intervalle zwischen dem periodischen Einschalten der Max. Spannung wird als PWM-Periode bezeichnet. Durch Verändern der PWM-Periode können die indi-viduellen Laufeigenschaften des Motors beeinflußt werden.

17+18

Erweiterte Adresse

1 .. 10.239 (-)
17 oberes Byte
18 unteres Byte

19

Consist-
Adresse

0 ... 127 (-)
Definiert die alternative (zweite Adresse) des Decoders.

29

Konfigurationsdaten

0 ... 255 (-)
Bit0 Umschaltung der Fahrtrichtung
Bit1 28/128 Fahrstufen
Bit5 Lange Adressen verwenden

33-42

Zuordnung der Ausgänge
F0 bis F8

Definiert, welche Funktionen welche Ausgänge schalten.

49-64

Herstellereigene
Parameter

Reserviert für Nutzung durch Hersteller
Bsp.: slx872/873
49 Impulsbreite
50 Regelvariante
51 Vertauschen der Anschlüsse
     Bit0 Motor Rechts/links
     Bit1 Licht Vorne/hinten
     Bit2 Gleis rechts/links

65

Kickstart

0 ... 255 (-)
Legt die Zeit fest, wie lange der Motor einmalig eingeschaltet wird, wenn von Fahrstufe 0 auf Fahrstufe 1 geschaltet wird.

Sx-Parameter

3

Lokadresse

1-111

4

Funktionsadresse

1-111

7

Wirkungsweise #4

0-1
0=Differenz zur Lokadresse
1=absolute Adresse

11

Anfahrbeschleunigung
Bremsverzögerung (AFB)

1-7

13

Höchstgeschwindigkeit

1-7
0=Analog-Betrieb

16

Anfahrverhalten

0-1
0=Anfahren ab Fahrstufe 1
1=Anfahren ab Fahrstufe 1

17

Wirksamkeit AFB

0-1
0=nur in Halteabschnitten
1=immer Wirksam

31

Vertauschung Gleisanschlüsse

0-1

32

Vertauschung  Motoranschlüsse

0-1

33

Vertauschung Lichtanschlüsse

0-1

52

Regelvariante

1-4

53

Impulsbreite

1-4

 

 

Dietz-Susi-Sounddecoder

902

Lautstärke

0-255

903

F0 aktiviert Sound

0-8

904

F1 aktiviert Sound

0-8

905

F2 aktiviert Sound

0-8

906

F3 aktiviert Sound

0-8

907

F4 aktiviert Sound

0-8

908

F5 aktiviert Sound

0-8

909

F6 aktiviert Sound

0-8

910

F7 aktiviert Sound

0-8

911

F8 aktiviert Sound

0-8

912

F9 aktiviert Sound

0-8

 

 

Susi-Funktionsdecoder

942

Fx aktiviert Ausgang1

0-9

943

Fx aktiviert Ausgang2

0-9

944

Fx aktiviert Ausgang3

0-9

945

Fx aktiviert Ausgang4

0-9

nach oben

schildsw

Sx2-Parameter

1

lange Lokadresse

1-111

2

lange Lokadresse

1-111

3

kurze Lokadresse

0-111

4

Zusatzfunktionsadresse

0-111

7

Wirkungsweise Adr 1-2

 

11

Anfahrverhalten

 

12

Bremsverhalten

 

13

Höchstgeschwindigkeit

 

15

Schnellbremse

über F1

16

Anfahrverhalten

1-2

17

Wirksamkeit AFB

0-1
0=nur in Halteabschnitten
1=immer Wirksam

19

Rangierverzögerung

 

21

Halteabschnitte

 

31

Vertauschung Gleisanschlüsse

0-1

32

Vertauschung  Motoranschlüsse

0-1

33

Vertauschung Lichtanschlüsse

0-1

41

Systembetriebsart

 

52

Regelvariante

1-4

53

Impulsbreite

1-4

dh1_klein

Sämtliche IC´s haben lediglich als kleine Zugabe einen Sockel bekommen.
Bei den alten Funktionsdecoder war auf der Platine die 5-pol. Buchsen für den Sx-Bus nicht vorgesehen worden.
Bei den neuen Decoder ab 2006 sind die Buchsen allerdings vorhanden.
Der Decoder muß mit Gleichspannung versorgt werden!

Zuletzt geändert am 17.12.2011

Es darf auf keinem Fall das EEprom 93C46, wie in der MIBA Modellbahn digital Ausgabe1 beschrieben, in die Fassung gesteckt werden. Zerstörungsgefahr!

Alle Angaben ohne Gewähr.

nach oben

Impressum

Copyright (c) 2000-2018 Frank Keil

Datenschutz