16F84 (2)
mader

Zuletzt geändert am 20.09.2014

Ampel

Ampelsteuerung
Die Ampelsteuerung besitzt vorbildliche überlappende Rotphasen, kurze Gelbphasen und unterschiedlich lange Grünphasen für den Autoverkehr (Hauptstraße ca. 40sec, Seitenstraße 20sec). Es gibt eine separate Ansteuerung für zwei Fußgängerampeln mit ebenfalls getrennten Rotphasen. Die Grünphasen der Fußgängerampel sind parallel mit den Autoampeln geschaltet. Wenn eine der Ampeln rot zeigt, wird das entsprechende Autos gestoppen. Es ist dafür keine weitere Schaltung nötig. Ebenfalls integriert ist ein Blitzer für Rotlichtsünder. Dafür wird bei der Seitenstraße das Einschalten des Stop-Signals um eine Sekunde verzögert. Ein gerade heranfahrendes Fahrzeug huscht dadurch  noch über die Keuzung,  wenn die Ampel gerade umschaltet und wird dann geblitzt. Dazu ist es notwendig ein Reedkontakt in die Kreuzung einzubauen, der durch den Lenkmagnet ausgelöst wird. Dadurch ist ein weiterer Umbau am Fahrzeug unnötig. Eine Kollision mit dem kreuzenden Verkehr wird durch die überlappenden Rotphasen verhindert. Ohne Gewähr das es klappt ;-)
Im Nachtmodus blinken lediglich die Ampeln der Seitenstraßen. Der Blitzer ist natürlich abgeschaltet. Die Hauptstraße hat immer freie Fahrt.
Wird ein in der Hauptstraße eingebauter Reedkontakt überfahren wird das IR-Stop-Signal für die Nebenstraße für drei Sekunden aktiviert.
Led-Ampeln benötigen einen gemeinsamen Pluspol.

Tagmodus

Nachtmodus

Vorwiderstände bei 20V:
1,2k Ohm für die Led’s der Ampeln
10 Ohm für den Busch Blitzer
100k Ohm und 100µF für die Zeitverzögerung, entspricht 3-4 Sekunden

Die Schaltung wurde mit den detailgetreuen Led-Ampeln von Mader und den Blitzkästen von Busch getestet. Als Sensoren kommen preisgünstige runde 4mm Reedkonakte von Meder zum Einsatz die durch die Lenkmagnete geschaltet werden.

forstner4

nach oben

Impressum

Copyright (c) 2000-2018 Frank Keil

Datenschutz